Sicherheit - Texte und Bilder

Gut geschützt im eigenen Heim

Gut geschützt im eigenen Heim
Fenster mit dem extra Plus an Sicherheit

(epr) Rund 80 Prozent der Einbrüche erfolgen über Fenster und Balkontüren im Erdgeschoss. Die Täter gehen hierbei sehr gezielt auf die Schwachstellen des Eigenheims. Aufhebeln sowie zielstrebige Angriffe auf die Verglasung machen rund 90 Prozent der Vorgehensweise bei Einbrüchen aus. Der entstehende materielle Schaden wird hierbei meistens durch die Versicherung ersetzt. Die auftretenden, langfristigen psychischen Schäden, wie zum Beispiel Angstzustände, sind nicht zu unterschätzen.

Um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, empfiehlt die Kommission der polizeilichen Kriminalprävention den uneingeschränkten Einsatz von Fenstern ab der Widerstandsklasse RC 2 für den privaten Bereich. Elemente der Klasse RC 2 müssen Einbruchsversuchen von Gelegenheitstätern mindestens drei Minuten lang Widerstand leisten. Die Erfahrung zeigt, dass ein Einbruchsversuch bei ausbleibendem Erfolg nach zwei bis drei Minuten abgebrochen wird. Die Täter suchen sich dann leichter zugängliche Objekte. Neben dem Beschlag wird bei einem Fenster der Klasse RC 2 auch das Glas gegen mutwillige Angriffe aufgerüstet. In der Regel verursacht ein Einbruch über das Glas sehr viel Lärm, was wiederum zu verstärkter Aufmerksamkeit durch umliegende Anwohner führt. Ziel ist es also, den Einbruch über die Verglasung so lange wie möglich zu verhindern, da der Täter bei dem entstehenden Lärm vom Objekt rasch ablässt. Weru ist im Herstellerverzeichnis des bayrischen Landeskriminalamtes für geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Fenster und Fassaden gelistet. (...)

Download des vollständigen Textes

Download der Bilder

 

Weru Einbruchhemmung

Text Einbruchhemmung

Hohe Standards beim Einbruchschutz

Weru-Fenster bieten sichere und flexible Lösungen für alle Anforderungen an vorbeugenden Einbruchschutz im Neubau und in der Renovierung.

Das Thema Wohnungseinbrüche in Deutschland hat derzeit enorme Präsenz in der Öffentlichkeit, spätestens seit Bekanntwerden der neusten bundesweiten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für 2014. Mit über 152.000 behördlich erfassten Einbrüchen und damit einem weiteren Plus von 1,8% gegenüber 2013 hat die aktuelle Rate den höchsten Stand seit 15 Jahren erreicht.
Mit diesem besorgniserregenden Trend wird die Fachwelt in zunehmendem Maße von der Planungsseite, aber auch von Hausbesitzern und Bauherren konfrontiert. Die Regierung hat das Förderprogramm "Kriminalprävention durch Einbruchsicherung" umgesetzt, bei dem die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) auch separat Zuschüsse zu Investitionen für den Einbruchschutz an Haus und Wohnung vergeben kann. Bisher war das nur im Rahmen von Sanierungsprogrammen möglich. Für 2015 bis 2017 stehen jeweils 10 Millionen Euro zur Verfügung. Dabei können Wohneigentümer wie auch Mieter Zuschüsse (von 200 € bis zu 1500 €) beantragen.

Weru liefert Architekten, Hausbesitzern und Renovierern die richtigen Antworten auf alle Fragen zum vorbeugenden Einbruchschutz. Jörg Holzgrefe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Weru Gruppe: „Einbruchhemmende Maßnahmen sind bei Weru Fenstern seit Jahrzehnten schon Standard in der Basisausführung. Die aktuellen technischen Möglichkeiten spiegeln sich bei unseren Systemen in den Prüfzeugnissen und Klassifizierungen für die Fensterserien wider. Weiter erhöht haben wir zudem die Möglichkeiten, einbruchhemmende Maßnahmen flexibel an das gewünschte Sicherungsniveau anpassen zu können. Bauliche Situation und Gefährdungsgrad sind nicht überall gleich, wir bieten daher über die Weru Fachbetriebe individuelle Einzellösungen – bei Bedarf für jedes Fenster im Neubau oder der Renovierung.“(...)

Download des vollständigen Textes

 

Text Einbruchhemmung

Hohe Standards beim Einbruchschutz

Weru-Fenster bieten sichere und flexible Lösungen für alle Anforderungen an vorbeugenden Einbruchschutz im Neubau und in der Renovierung.

Das Thema Wohnungseinbrüche in Deutschland hat derzeit enorme Präsenz in der Öffentlichkeit, spätestens seit Bekanntwerden der neusten bundesweiten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für 2014. Mit über 152.000 behördlich erfassten Einbrüchen und damit einem weiteren Plus von 1,8% gegenüber 2013 hat die aktuelle Rate den höchsten Stand seit 15 Jahren erreicht.
Mit diesem besorgniserregenden Trend wird die Fachwelt in zunehmendem Maße von der Planungsseite, aber auch von Hausbesitzern und Bauherren konfrontiert. Die Regierung hat das Förderprogramm "Kriminalprävention durch Einbruchsicherung" umgesetzt, bei dem die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) auch separat Zuschüsse zu Investitionen für den Einbruchschutz an Haus und Wohnung vergeben kann. Bisher war das nur im Rahmen von Sanierungsprogrammen möglich. Für 2015 bis 2017 stehen jeweils 10 Millionen Euro zur Verfügung. Dabei können Wohneigentümer wie auch Mieter Zuschüsse (von 200 € bis zu 1500 €) beantragen.

Weru liefert Architekten, Hausbesitzern und Renovierern die richtigen Antworten auf alle Fragen zum vorbeugenden Einbruchschutz. Jörg Holzgrefe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Weru Gruppe: „Einbruchhemmende Maßnahmen sind bei Weru Fenstern seit Jahrzehnten schon Standard in der Basisausführung. Die aktuellen technischen Möglichkeiten spiegeln sich bei unseren Systemen in den Prüfzeugnissen und Klassifizierungen für die Fensterserien wider. Weiter erhöht haben wir zudem die Möglichkeiten, einbruchhemmende Maßnahmen flexibel an das gewünschte Sicherungsniveau anpassen zu können. Bauliche Situation und Gefährdungsgrad sind nicht überall gleich, wir bieten daher über die Weru Fachbetriebe individuelle Einzellösungen – bei Bedarf für jedes Fenster im Neubau oder der Renovierung.“(...)

Download des vollständigen Textes

 

Bild Weru-Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an RC2

Weru-Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an RC2

 

 

Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an RC2 mit 7 -13 Pilzkopzapfenverriegelungen, je nach Fenstergröße.

Download Bild und Bildunterschrift

Bild Weru-Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an RC2

Weru-Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an RC2

 

 

Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an RC2 mit 7 -13 Pilzkopzapfenverriegelungen, je nach Fenstergröße.

Download Bild und Bildunterschrift

Bild Weru-Sicherheits-Eckumlenkung

Weru-Sicherheits-Eckumlenkung

 

 

Die Sicherheits-Eckumlenkung ist Standard beim Weru-Beschlag.

Download Bild und Bildunterschrift

Bild Weru-Sicherheits-Eckumlenkung

Weru-Sicherheits-Eckumlenkung

 

 

Die Sicherheits-Eckumlenkung ist Standard beim Weru-Beschlag.

Download Bild und Bildunterschrift

Bild Weru-Aushebel-Stop

Weru-Aushebel-Stop

 

 

Der Aushebel-Stop erhöht die Einbruchhemmung durch spezielle gegenläufige Pilzkopfzapfen und Hammerkopfverriegelungen, die ein Herausschieben des Fensterflügels aus der Verriegelung verhindern.

Download Bild und Bildunterschrift

Bild Weru-Aushebel-Stop

Weru-Aushebel-Stop

 

 

Der Aushebel-Stop erhöht die Einbruchhemmung durch spezielle gegenläufige Pilzkopfzapfen und Hammerkopfverriegelungen, die ein Herausschieben des Fensterflügels aus der Verriegelung verhindern.

Download Bild und Bildunterschrift

Bild Weru-Pilzkopfzapfen

Weru-Pilzkopfzapfen

 

 

Pilzkopfzapfen
Erschwert das Aushebeln des Fensters und erhöht so die Einbruchhemmung.

Download Bild und Bildunterschrift

Bild Weru-Pilzkopfzapfen

Weru-Pilzkopfzapfen

 

 

Pilzkopfzapfen
Erschwert das Aushebeln des Fensters und erhöht so die Einbruchhemmung.

Download Bild und Bildunterschrift

Fach
händler
finden

Pressekontakt

Tiffany Grübele

WERU GmbH
Postfach 160
73631 Rudersberg

presse@weru.de