Fenster und Türen

Fenster und Türen – Kinderleichte Pflege für alle Oberflächen

Unsere Pflege-Anleitungen geben Ihnen wertvolle Tipps zur Reinigung von Fenstern mit Kunststoff- ,Aluminium-, Holz-Profilen sowie von Aluminium-, Kunststoff- und Holz-Haustüren.

So können Sie bei Ihren Fenstern glänzen:

Kunststoffprofile

Normalen Schmutz einfach mit lauwarmen Wasser und einem schonenden Haushaltsreiniger entfernen. Hierzu können handelsübliche weiche, nicht scheuernde Haushaltstücher verwendet werden. Mikrofasertücher können feine Kratzer auf der Oberfläche hinterlassen. Wischen Sie den Schmutz nie trocken weg. Dabei können Kratzspuren auf der Oberfläche entstehen. Außerdem lädt sich der Kunststoff elektrostatisch auf und zieht verstärkt Schmutz an.
In manchen Regionen führt die überdurchschnittliche Luftverschmutzung zu hartnäckig anhaltenden Ablagerungen, die nur schwer zu entfernen sind. Um starken Schmutzablagerungen vorzubeugen, empfehlen wir eine regelmäßige Reinigung und Pflege der Fenster. Für besonders schwierige Fälle erhalten Sie bei Ihrem Weru-Fachbetrieb ein spezielles Kunststoffreinigungsmittel.
Nie scheuernde Reinigungsmittel oder chemische Reinigungs- und Lösungsmittel wie Aceton oder Benzol verwenden. Die Dichtungsprofile aus hochwertigem, dauerelastischem Kunststoff genau wie die Kunststoffprofile reinigen.
Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Dichtungsprofile ihren Sitz nicht verändern.

Aluminiumprofile

Reinigen Sie die Aluminiumprofile in regelmäßigen Zeitabständen. Denn dadurch entfernen Sie die aggressiven Stoffe, die die Aluminiumoberfläche über einen längeren Zeitraum angreifen könnten.
Normalen Schmutz, wie z.B. Staub und Schmutzflecken einfach mit lauwarmem Wasser entfernen. Auch für Aluminiumprofile gilt: Schmutz nie trocken abwischen und keine scheuernden Reinigungsmittel verwenden, die Kratzer verursachen könnten.

Holzprofile

Holz-Oberflächen sollten je nach Verschmutzungsgrad mindestens einmal pro Jahr gereinigt werden. Am besten empfiehlt sich eine Reinigung mit einem feuchten Tuch oder Fensterleder unter Zusatz eines milden Neutralreinigers zu reinigen. Für hartnäckige Verschmutzungen können Sie auf den Unilux Spezialreiniger zurückgreifen, der im Unilux Pflege-Set enthalten ist. Beim Fensterputz ist zu beachten, dass es Innen- und Außenseiten sowie bei Öffnungselementen auch der Falzbereich zu reinigen gilt. Pressen Sie das Tuch oder das Leder leicht an die Oberfläche und putzen Sie in kreisförmigen Bewegungen. Es dürfen keine scharfkantigen, harten oder scheuernden Hilfsmittel verwendet werden. Ebenso ist sind lösemittelhaltiger Reiniger wie Benzin, Nitroverdünnung, Aceton eher schädlich für Holz und Farbe. Reinigen Sie zuerst eine kleine Fläche an einer unbedenklichen Stelle, bevor Sie größere Bereiche in Angriff nehmen.

Beschlag

Die beweglichen Beschlagsteile einmal im Jahr mit harzfreiem Öl, z.B. Nähmaschinenöl oder säurefreiem Fett behandeln. Ein paar Tropfen genügen. So funktionieren Ihre Fenster immer einwandfrei und schließen zuverlässig. Lässt sich ein Fenster einmal schwer öffnen, nie mit Gewalt vorgehen. Fragen Sie Ihren Fachbetrieb um Rat.

Dichtungen

Verwenden Sie zur Pflege einen Gummistift, der die Dichtungen geschmeidig hält. Achten Sie darauf, dass die Dichtungen ihren Sitz nicht verändern.

So pflegen Sie Aluminium-, Holz- und Kunststoff-Haustüren

Aluminium-Haustüren

Ihre Haustür wird Ihnen viele Jahre Freude bereiten, wenn Sie die folgenden Pflegehinweise beachten:
Staub, Flecken und leichte Verschmutzungen entfernen Sie ganz einfach mit lauwarmem Wasser und einem weichen, nicht scheuernden Reinigungstuch. Hartnäckige Schmutzstellen wie Gips- und Zementreste lösen sich leicht, wenn Sie einige Spritzer eines herkömmlichen Reinigungsmittels ins Wasser geben. Vermeiden Sie in jedem Fall eine trockene Reinigung – dabei können Kratzer auf der Oberfläche entstehen. Für alle Eloxaloberflächen empfehlen wir einen Eloxalreiniger, den Sie bei Ihrem Fachbetrieb erhalten.
Patinierte Gusselemente, wie Türgitter oder aufgesetzte Platten, sollten Sie ausschließlich mit klarem Wasser ohne jeglichen Zusatz reinigen. Zur Auffrischung der Patinierung können Sie die Oberfläche mit Paraffinöl einreiben. Der Lack wird hierdurch wieder geschmeidig. Paraffinöl erhalten Sie in jeder Apotheke.
Polierte Messing- und Bronzebeschläge reagieren mit der Luft, d.h. sie oxidieren. Dieser Vorgang verleiht den Beschlägen eine matte Patina und ist kein Mangel, sondern der Beweis für den Einsatz hochwertiger Materialien. Damit die polierte Oberfläche der Beschläge erhalten bleibt, sollten sie regelmäßig mit einem geeigneten Pflegemittel, z.B. Wenol, behandelt werden.
Profilzylinder und sonstige bewegliche Teile behandeln Sie bitte ein- bis zweimal jährlich mit harzfreiem Öl. Bitte kein Graphit verwenden! Im Zweifelsfalle sind vorstehende bewegliche Teile auch einzufetten.
Achtung: Türbänder sind wartungsfrei - nicht ölen oder fetten! So behalten Ihre Haustür und Ihr Türbeschlag mit wenig Mühe lange ihren Wert und ihr schönes Aussehen.
Bei weiteren Fragen rund um Ihre Haustür steht Ihnen Ihr Fachbetrieb gerne zur Verfügung.

Holz-Haustüren

Ihre Haustür wird Ihnen viele Jahre Freude bereiten, wenn Sie die folgenden Pflegehinweise beachten:
Verriegeln Sie Ihre Haustür täglich, indem Sie den Schlüssel zweimal umdrehen. Das schützt nicht nur vor Einbrechern, sondern wirkt auch der Verzugsneigung des Holzes entgegen.
Staub, Flecken und leichte Verschmutzungen entfernen Sie ganz einfach mit lauwarmem Wasser und einem weichen, nicht scheuernden Reinigungstuch. Hartnäckige Schmutzstellen wie Gips- und Zementreste lösen sich leicht, wenn Sie einige Spritzer eines herkömmlichen Reinigungsmittels ins Wasser geben. Vermeiden Sie in jedem Fall eine trockene Reinigung – dabei können Kratzer auf der Oberfläche entstehen.
Achten Sie bei der Reinigung der Glasflächen darauf, dass angrenzende Dichtungen und Versiegelungen nicht durch das Rubbeln beansprucht werden.
Patinierte Gusselemente, wie Türgitter oder aufgesetzte Platten, sollten Sie ausschließlich mit klarem Wasser ohne jeglichen Zusatz reinigen. Zur Auffrischung der Patinierung können Sie die Oberfläche mit Paraffinöl einreiben. Der Lack wird hierdurch wieder geschmeidig. Paraffinöl erhalten Sie in jeder Apotheke.
Polierte Messing- und Bronzebeschläge reagieren mit der Luft, d.h. sie oxidieren. Dieser Vorgang verleiht den Beschlägen eine matte Patina und ist kein Mangel, sondern der Beweis für den Einsatz hochwertiger Materialien. Damit die polierte Oberfläche der Beschläge erhalten bleibt, sollten sie regelmäßig mit einem geeigneten Pflegemittel, z.B. Wenol, behandelt werden.
Bewegliche Teile behandeln Sie bitte ein- bis zweimal jährlich mit harzfreiem Öl. Bitte kein Graphit verwenden! Im Zweifelsfalle sind vorstehende bewegliche Teile auch einzufetten.
Achtung: Türbänder sind wartungsfrei - nicht ölen oder fetten! So behalten Ihre Haustür und Ihr Türbeschlag mit wenig Mühe lange ihren Wert und ihr schönes Aussehen.
Bei weiteren Fragen rund um Ihre Haustür steht Ihnen Ihr Fachbetrieb gerne zur Verfügung.

Kunststoff-Haustüren

Ihre Haustür wird Ihnen viele Jahre Freude bereiten, wenn Sie die folgenden Pflegehinweise beachten:
Staub, Flecken und leichte Verschmutzungen entfernen Sie ganz einfach mit lauwarmen Wasser, einem weichen, nicht scheuernden Reinigungstuch und einem schonenden Haushaltsreiniger. Hartnäckige Schmutzstellen beseitigen Sie durch ein spezielles Kunststoff-Reinigungsmittel, das Sie bei Ihrem Fachhändler erhalten.
Vermeiden Sie in jedem Fall eine trockene Reinigung – dabei können Kratzer auf der Oberfläche entstehen. Außerdem lädt sich der Kunststoff elektrostatisch auf und zieht so den Schmutz verstärkt an! Nie scheuernde Reinigungsmittel oder chemische Reinigungs- und Lösungsmittel wie Aceton oder Benzol verwenden.
Die Dichtungsprofile aus hochwertigem EPDM werden mit Wasser und Talg gereinigt bzw. eingerieben. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass sich der Sitz der Dichtungsprofile nicht verändert.
Polierte Messing- und Bronzebeschläge reagieren mit der Luft, d.h. sie oxidieren. Dieser Vorgang verleiht den Beschlägen eine matte Patina. Dies ist kein Mangel sondern der Beweis für den Einsatz hochwertiger Materialien. Damit die polierte Oberfläche der Beschläge erhalten bleibt, sollten sie regelmäßig mit einem geeigneten Pflegemittel, z.B. Wenol, behandelt werden.
Profilzylinder und sonstige bewegliche Teile behandeln Sie bitte ein- bis zweimal jährlich mit harzfreiem Öl. Bitte kein Graphit verwenden! Im Zweifelsfalle sind vorstehende bewegliche Teile auch einzufetten.
Achtung: Türbänder sind wartungsfrei – nicht ölen oder fetten! So behalten Ihre Haustür und Ihr Türbeschlag mit wenig Mühe lange ihren Wert und ihr schönes Aussehen.
Bei weiteren Fragen rund um Ihre Haustür steht Ihnen Ihr Fachbetrieb gerne zur Verfügung.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Kunststofffenster
Haustüren Kunststoff
Reinigungsfreundliche Kunststofffenster
Kunststoff-Aluminium-Fenster
Aluminium-Fenster
Haustüren Aluminium
Reinigungsfreundliche Kunststoff-Aluminium-Fenster
Reinigungsfreundliche Aluminium-Fenster
Holzfenster
Reinigungsfreundliche Holzfenster
Holz-Aluminium-Fenster
Reinigungsfreundliche Holz-Aluminium-Fenster

Fach
händler
finden

Downloads

Alles Wissenswerte zur Bedienung und Pflege unserer Fenster und Rollläden erfahren Sie in unserer Borschüre:

Bedienung und Pflege Kunststoff-, Alu-Fenster und -Rollläden

Pflege- und Wartungsanleitung Holz-, Alu-Fenster

Zuschuss für neue Fenster und Türen

Jetzt öffentliche Fördermittel finden!
Online-Abfrage starten