Die Weru Unternehmensgeschichte – Von der Tradition der Innovation

Die Historie der Weru Group

Seit 2014 besteht die Weru Group. Doch wir können auf eine jahrhundertelange Tradition unserer Marken zurückblicken. Und aus dieser Erfahrung schöpfen wir immer neue Ideen für Innovationen bei Fenstern und Türen.

2015 Die Weru Group übernimmt die auf die Lieferung und Montage hochwertiger Türen, Fenster und Rollläden spezialisierte Schneeberger Bauelemente Potthoff GmbH (SBP), mit Sitz in Crimmitschau.
2015 Einführung des 3D-Aluminium-Haustürsystems ATRIS-style
2014 Zusammenschluss von Weru und Unilux in der WERU Group
Weru Unilux
2014 Einführung der neuen Aluminium-Haustürsysteme ATRIS-life, ATRIS-therm und SEDOR Einführung der Hebe-Schiebe-Anlage Integral „HSI“ für das Fassadensystem FineLine
2013 H.I.G. Europe erwirbt von Triton den Fensterhersteller WERU
2012 Einführung der konfigurierbaren Premiumfensterserie AFINO, ausstattbar mit vordefinierten Funktionspaketen. Umwandlung in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Eröffnung des UNILUX Kompetenz-Center, damit „24/7“ Verfügbarkeit der Ausstellung für unsere FHPs Relaunch der Holz-Alu Fenster auf eine neue technische Plattform Einführung des Jalousien-Fenstern DesignLine Privacy
2011 Einführung neuer Meisterfenster Aufbau der Sägezähne Schleiferei
2010 Das erste IsoStar Kunststoff-Fenster läuft vom Band
2009 Vorstellung des Holz-Alu Fensters DesignLine
2008 Das Hochleistungsfenster der Zukunft, Weru-Thermico, aus Faserverbundwerkstoff wird eingeführt. Produktion von Kunststoff-Alu Fenster
2007 Einführung des Passivhausfenster UltraTherm
2006 Einführung des Fenster- Überwachungssystems „Fenster Alarm“ zum Nachrüsten von Holz- und Kunststofffenstern. Die TFB Fenster Beteiligungs- GmbH wird Alleinaktionär.
2005 Einführung neuer Fenster- Standard mit Alarmfunktion Weru CASTELLO secur, Weru PALAZZO secur und Aluminium-Überdachungssystem TECTOLA Carport
2004 Vorstellung des Holz-Alu Fassadensystems FineLine
2003 Verkauf der BFT Baumfenster und -Türen GmbH an die Fenster Holding
2002 Die Fenstersysteme Castello und Acento, das Haustürsystem Avida und das Aluminium-Überdachungssystem Tectola werden entwickelt und eingeführt.
2001 Die Fenster-Generation Palazzo entsteht. Produktion von Holz-Alu Haustüren
2000 Holz-Alu-Fenster, nach einem Jahr Marktführer
1999 Die TFB Fenster-Beteiligungs- GmbH (mehrheitlich im Besitz des Triton Fund) wird neuer Mehrheitsaktionär.
1997 Die neuen Fenster-Generationen Nobile, Classico, Colore und die Haustür-Systeme Villa, Casa, Moda sind geboren.
1995 Erstmalige Produktion von Kunststoff-Fenstern und Haustüren Eigene Isolierglas-Produktion Änderung der Rechtsform zur AG
1994 Einweihung der neuen Firmenzentrale in Rudersberg
1991 Bau und Inbetriebnahme des Werkes in Triptis, Thüringen Marktführerschaft im Bereich Holzfenster in Deutschland
1989 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft Umzug des Werks nach Salmtal
1979 Aufnahme der Aluminium-Haustüren-Produktion Firmierung der UNILUX GmbH
1972 Beginn der Isolierglasherstellung Vertireb über ein wachendes Netzwerk von Fachbetrieben
1970 Aus dem Schreinereibetrieb Nikolaus Meeth wird Unilux
1969 Eintragung des Warenzeichens
1960 Aufnahme der Kunststoff-Rollladen-Fertigung
1955 Nikolaus Meeth gründet seinen Schreinerbetrieb in Piesport
1935 Nachfolge durch Willy Eppensteiner, Beginn der Holz-Rollladen-Fertigung
1877 Fortführung des Betriebes durch Karl Wilhelm Eppensteiner und Sohn Adolf Eppensteiner
1843 Gründung durch Christian Friedrich Eppensteiner
Fach
händler
finden

Zuschuss für neue Fenster und Türen

Jetzt öffentliche Fördermittel finden!
Online-Abfrage starten